Fachbericht zitiert aus der Zeitschrift:
Der Schnitt- und Stanzwerkzeugbau (2001)

Hydraulische Tiefziehpresse für große Ziehtiefen

Die hydraulische Presse RSP 1500.42 SZ der Maschinenbaufirma Röcher ist zum Tiefziehen von Teilen mit großen Ziehtiefen konzipiert.

Sie hat eine maximale Presskraft von 15.000 kN und eine Ziehkissenkraft bis 8.000 kN. Der maximale Stößelhub beträgt 1200 mm und der Ziehkissenhub 500 mm. Im Stößel befindet sich ein gesteuerter Auswerfer mit einer maximalenKraft von 630 kN und einem Hub von 500 mm. Diese großzügige Auslegung versetzt den Kunden in die Lage, sehr hohe und dickwandige Edelstahlteile mit schwierig zu verarbeitenden Werkstoffen rationell und in hoher Qualität zu fertigen.

Röcher benutzte bei der Auslegung der Maschine die Finite-Elemente Methode, so dass der Maschinenständer die entsprechenden Kräfte problemlos aufnimmt und Durchbiegungen minimiert werden.

Die Presse und die dazugehörige Peripherie ist speziell auf die Bedürfnisse des Anwenders zugeschnitten.

Der Maschinenbetreiber nutzt 8 verschiedene Ziehverfahren zur Herstellung seiner Produkte. Außerdem benötigt er eine genaue Positionierung der verschiedenen Stößel.

An einer komfortablen, übersichtlichen und leicht zu bedienenden Steuerung können alle entsprechenden Einstellungen, wie z.B. Ziehverfahren, Kräfte, Geschwindigkeiten usw. vorgenommen werden. Alle diese Parameter werden in der Steuerung unter einem Werkzeugsatz abgespeichert. Die Speicherkapazität liegt bei 500 Werkzeugen.

Die Steuerung ist aus der von diesem Unternehmen entwickelten Steuerungsbaureihe auf Basis von Siemens Simatic S7, die seit 1997 eingesetzt wird. Durch ein gut überschaubares, ausführliches Anzeige-, Überwachungs- und Analyseprogramm hat der maschinenbediener den Prozess jederzeit unter Kontrolle.

Hochwertige Bauteile und eine solide Ausführung sorgen für eine standfeste Presse mit einer hohen Verfügbarkeit.

 

Hydraulische Presse