Fachbericht zitiert aus der Zeitschrift:
Bleche, Rohre, Profile (02-2003)

Solide ist wichtig

Von der hydraulischen Presse bis zur kundenspezifischen Anlage

Hydraulische Pressen sind langfristige Investitionsgüter, die solide konstruiert und gefertigt sein müssen. Dieser Grundsatz zieht sich bei der Röcher Maschinenbau GmbH durch das gesamte Produktionsprogramm von Einständerpressen bis zu kundenspezifischen Sonderanlagen.


Sonderanlage für das Fertigen unterschiedlicher Produkte einer Produktfamilie vom Coil ohne Umrüstzeiten

Ob Stanzen, Ziehen, Biegen, Kalibrieren, Einpressen, Bördeln, Abgraten, Richten oder Montieren: den gesamten Bereich der Umformtechnik deckt die Röcher Maschinenbau GmbH mit ihren Maschinen ab. Die in Netphen-Deuz gefertigten Pressen und Anlagenwerden sowohl als Standardmaschinen ausgelegt als auch kundenspezifisch konfiguriert und mit Zusatzeinrichtungen ausgerüstet.

Die Produktpalette, so Heiko Röcher, Geschäftsführer bei Röcher, reicht von einfachen Einlegepressen bis zu Komplettanlagen und Sonderanfertigungen. In der Praxis bedeutet dies vor allem eine innerbetriebliche Organisation, die nicht nur die unterschiedlichsten Dimensionen, sondern auch die zahlreichen Zusatzeinrichtungen handhaben kann. Denn je nach Anwendungszweck sind die Maschinen mit unterschiedlichen Ausstattungen, Werkzeugsicherung, Werkzeugsteuerung, Werkzeugschnellspanneinrichtung und vielem mehr, ausgerüstet.


Prinzipien und Philosophien

Hinter jeder Entwicklung steht dabei ein einfacher Grundsatz: „Wichtig ist“, sagt Heiko Röcher, „dass hydraulische Pressen solide aufgebaut sind, da diese Maschinen Investitionen für sehr lange Zeiträume darstellen. Das heißt, ein steifer und dauerfester Pressenständer, präzise Führungen, dauerfeste Zylinder mit großen Wanddicken, Hydrauliksteuerung mit entsprechenden Funktionen und Querschnitten und eine zuverlässige Elektrosteuerung, die für den Bediener übersichtlich sind.“
Deshalb werden bei allen Röcher Maschinen die Parameter, wie z.B. Kräfte, Positionen, Geschwindigkeiten und Funktionen am Bedienterminal vorgewählt, denn so lassen sich die Parameter speichern und bei Bedarf wieder aufrufen. Ein Aspekt, der zu kurzen Umrüstzeiten beiträgt.


Die Einständerpresse mit Pressschlitten verkraftet auch außermittige Belastungen


Anwendungsbeispiele

Wie der Grundsatz in der Praxis umgesetzt wird, erläutert Heiko Röcher an verschiedenen Beispielen. So sind hydraulische Einständerpressen mit geführtem Pressschlitten vor allem für die Pressenbetreiber interessant, welche die Zugänglichkeit einer Einständerpresse brauchen, denen die Genauigkeit einer standardmäßigen Einständerpresse mit Rundführungen aber nicht ausreicht. Durch eine stabile Bauweise und nachstellbare Führungen wird bei diesen Pressen die Aufbiegung soweit reduziert, dass auch hier mit außermittiger Kraft gepresst werden kann.


Zweiständerpressen für das Einsatzgebiet vom manuellen Einlegen bis zur automatisierten Ausführung

Ein weiteres Beispiel ist die Bauart der hydraulischen Zweiständerpresse mit groß dimensionierten nachstellbaren 8-fach-Führugen, bei denen durch verschleißfeste Bronzeleisten die Führungsgenauigkeit verbessert ist. Das Einsatzgebiet dieser Maschinentype reicht vom manuellen Einlegebetrieb bis zu automatischen Systemen mit Bandanlage, Roboter oder Transfersystemen.


Säulenpresse für Anwendungen mit langen Hüben und zentrischen Belastungen

Für Anwendungen mit langen Hüben und zentrischer Belastung eignen sich hydraulische Säulenpressen mit Innenstößel, Außenstößel und Ziehkissen.

 

Genauigkeitspressen

Deren Stärke liegt im Bereich von genauen Pressvorgängen mit hydraulischen Regelungen. Die genauen Kraftregelungen, die Regelungen zur Vermeidung von Druckspitzen sowie die genaue Positionierung oder schnelle Gleichlaufregelungen – Genauigkeitspressen sind für Röcher ein wichtiger Teil des Lieferprogramms.

Das gilt auch für Pressen zum Stanzen mit Folgeverbundwerkzeug, bei denen auf Grund der geforderten Genauigkeit der Schnittspalte eine hohe Sicherheit gegen Stößelkippungen notwendig ist. Hier sorgt bei den Röcher Pressen eine 12-fach-Rollenführung zusammen mit einer elektronisch-hydraulischen Gleichlaufregelung für die geforderte Präzision.


Bei Pressen zum Stanzen mit Folgeverbundwerkzeugen kommt es auf hohe Genauigkeiten an.


Sonderanfertigungen

Üblicherweise liefert Röcher Pressen mit Walzenvorschub, bei denen Presse und Vorschub vom selben Bedienterminal gesteuert werden. Die Walzenvorschübe werden von der Firma Röcher mit elektrischem Servoantrieb ausgerüstet. In der Vergangenheit wurden Bandanlagen für Banddicken bis 8 mm hergestellt.

„Da im Unternehmen eine ausgeprägte Bearbeitungstiefe mit Know-how im Bereich Mechanik, Hydraulik, Elektrik und Software vorhanden ist“, so Heiko Röcher, sind wir auch in der Lage, kundenspezifische Sonderpressen und Anlagen herzustellen. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um zur Presse artverwandte Fertigungseinrichtungen handeln.


Sonderanfertigung

Eine solche Sonderanlage ist beispielsweise eine vollautomatische Stanzanlage, welche die gesamte Produktion einer Bauteilfamilie optimiert. Die Fertigungsvorgänge Ausklinken, Lochen, Prägen und Ablängen eines Stahlbandes sind dabeifür alle Bauteile der Produktfamilie ähnlich, aber nicht identisch. Alternativ zu langsamen Nibbelmaschinen hat Röcher dazu eine Anlage entwickelt, bei der alle unterschiedlichen Bauteilvarianten direkt vom Coil gefertigt werden undzwar nacheinander und ohne Umrüsten der Maschine. Die Maschine besteht im Wesentlichen aus der Coil-Anlage, Richtmaschine und Walzenvorschub und 10 hydraulischen Arbeitsstationen, die CNC-gesteuert auf das jeweils zu fertigende Produkt eingestellt werden. Der Fertigungsablauf wird durch die jeweils in der CNC-Steuerung eingegebene Reihenfolge von Werkstücktypen bestimmt. Ohne Unterbrechung können unterschiedliche Werkstücktypen in der vorgegebenen Stückzahl gefertigt werden.

 


Eine individuelle Einzelanfertigung: die 50 m lange Spaltanlage

Eine andere echte Sonderanfertigung ist eine 50 m lange Anlage zum Spalten, Richten und Entgraten von Spezialprofilen. Diese Anlage ist von der Firma Röcher mit Bundaufgabe, Querförderer, Rollgängen, Einlaufführungen, Sammelmulde, Richtmaschine, Separierrollen, Spaltschere, Schrottzerhacker, Entgratschere und kompletter Elektrosteuerung geliefert worden.